Norwegische Sprache

Foto: Willy Haraldsen/ NTB scanpix.

Wer von „der norwegischen Sprache“ spricht, drückt sich wenig präzise aus: In Norwegen gibt es nicht nur zahlreiche verschiedene Sprachdialekte, sondern auch zwei offizielle Schriftsprachen, die verwendet werden: „Bokmål“ sowie „Nynorsk“. Geschichtlich betrachtet wurde Norwegisch nicht nur von Dänisch, sondern auch entscheidend von der plattdeutschen Sprache beeinflusst. Lesen Sie mehr

Der sogenannte "Bergens-Test" (Test i norsk - høyere nivå) Sowohl an Universitäten als auch an Sprachschulen in deutschsprachigen Ländern besteht die Möglichkeit, die norwegische Sprache zu erlernen. In Norwegen gibt es spezielle Norwegisch-Kurse an Sprachschulen, Volkshochschulen und Universitäten. Um an norwegischen Universitäten zum Studium zugelassen zu werden, muss man den sogenannten... Lesen Sie mehr

Die norwegische Schriftsprache hat zwei gleichberechtigte Varianten: Das Bokmål ("Buchsprache") geht auf das sprachliche Erbe der dänisch-norwegischen Personalunion zurück, während das Nynorsk ("Neunorwegisch") an die ursprünglichen west- und südnorwegischen Dialekte anknüpft. Lesen Sie mehr

Kontaktdaten und Informationen zu Übersetzern und Dolmetschern mit nachgewiesener Qualifikation finden Sie auf der Webseite des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer e.V unter http://www.bdue.de/. Lesen Sie mehr

goddag [guhdah] - Guten Tag god morgen [guhmorn] - Guten Morgen god aften [guhaften] - Guten Abend (klingt etwas altmodisch) mine damer og herrer [mihne damer o herrer] - meine Damen und Herren mitt navn er ... [mitt namn er ...] - Ich heiße ... hjertelig velkommen [jerteli velkommen] - herzlich willkommen hei [hei] - Hallo; grüß Dich; na?!, Tschüß hallå [halloh] - Hallo ha det [haddeh] - Tschü... Lesen Sie mehr