Steuern

In Norwegen gibt es direkte und indirekte Steuern. Die Einkommenssteuer (Besteuerung von erarbeitetem Einkommen) und Vermögenssteuer (Besteuerung von Vermögen: Eigentum, Auto, Bankeinlagen) sind direkte Steuern. Steuern werden an die Kommunen und an den Staat gezahlt, hinzu kommen der gesetzliche Sozial- und Rentenversicherungsbeitrag  (folketrygden). Die wichtigste indirekte Steuer ist die Mehrwertsteuer (merverdiavgift) von 25 Prozent auf die meisten Waren und Dienstleistungen. Wer unterlässt, die geforderte Mehrwertsteuer zu bezahlen, kann strafrechtlich verfolgt werden.

Wohnen Sie kürzer als sechs Monate in Norwegen, gelten besondere Steuerregeln. Ihr zuständiges Finanzamt kann Ihnen weitere Auskünfte erteilen.

Norwegen hat ein bilaterales Steuerabkommen mit den anderen EWR-Ländern unterzeichnet, um Mehrfachbesteuerung zu vermeiden.  Das Steuersystem ist umfassend. Um sich über Ihre eigene Steuersituation Klarheit zu verschaffen, sollten Sie, bevor Sie sich zum Umzug entschließen, mit dem Finanzamt in Ihrem Heimatland sprechen, oder mit dem zuständigen norwegischen Finanzamt in der Kommune, in die Sie ziehen möchten. Von den norwegischen Finanzämtern erhalten Sie eine jährlich aktualisierte Broschüre zum Thema Steuern ("Hva blir skatten"). Sie wird nur auf Norwegisch gedruckt. 

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die Steuer vor Ausbezahlung Ihres Gehalts vom Ihrem Gehalt abzuziehen. Ihr zuständiges Finanzamt in Norwegen stellt Ihnen auf Antrag eine Lohnsteuerkarte aus, die Sie, sobald Sie Arbeit gefunden haben, Ihrem Arbeitgeber geben müssen. Ihr Arbeitgeber ist anderenfalls verpflichtet, 50 Prozent Steuer von Ihrem Gehalt abzuziehen. Dies ist normalerweise mehr, als Sie laut Ihrer Lohnsteuerkarte bezahlen müssen. Zu viel bezahlte Steuern werden Ihnen im folgenden Jahr zurückerstattet.

In Norwegen werden Steuern von Einkommen im aktuellen Jahr bezahlt, d.h. Abzüge von Ihrem Gehalt basieren auf einer Schätzung des erwarteten Einkommens. Jedes Jahr müssen Sie spätestens bis zum 30. April eine Steuererklärung einreichen. Der Abgabetag für Selbstständige ist der 28. Februar.

Ihre Steuer wird auf Grundlage der Angaben berechnet, die Sie in der Steuererklärung gemacht haben. Der Steuererklärungsvordruck wird Ihnen jedes Jahr im Januar zugesendet. Sie erhalten auch eine Gehaltsabrechnung von Ihrem Arbeitgeber. Die Abrechnung gibt genaue Auskünfte über den Betrag, der Ihnen ausbezahlt wurde, über andere Vergütungen, Ihren Gewerkschaftsmitgliedsbeitrag und kollektive Rentenversicherungen, ausserdem listet sie die bereits bezahlte Steuer auf. Diese Informationen benötigen Sie zur Vervollständigung Ihrer Steuererklärung.

Gemeinsam mit dem Steuererklärungsvordruck erhalten Sie auch eine Broschüre auf Norwegisch mit Richtlinien zum Ausfüllen des Steuererklärungsvordrucks. Unter der Voraussetzung, dass genügend Personal verfügbar ist, kann Ihnen das zuständige Finanzamt das erste Mal beim Ausfüllen des Steuererklärungsvordrucks helfen.

Abkommen zwischen dem Königreich Norwegen und der Bundesrepublik Deutschland zur Vermeidung der Doppelbesteuerung und über gegenseitige Amtshilfe auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen, klicken Sie bitte hier

Für weitere Informationen über Steuern in Norwegen, klicken Sie bitte hier 

 


Bookmark and Share